Am Donnerstag den 08.02.2018 trafen wir uns um 8:25 in Eppinghoven und starteten bei -7 Grad unsere alljährliche Altweiberrundreise. Die Sonne und der blaue Himmel lachten uns entgegen.

Zuerst besuchten wir die Kindergärten in Eppinghoven und im Hagenbezirk. Toll und bunt verkleidete Kinder und Erzieher begrüßten uns in den Turnhallen. Die Fünkchen begeisterten die Kinderaugen mit ihrem Sessionstanz. Hier hatten sie gerade einmal ihren 5.ten Auftritt seit dem letzten Sommer,wo die Kindertanzgarde gegründet wurde. Vielleicht sieht man ja das ein oder andere Kind aus dem Kindergarten bei dem Probetraining der Fünkchen wieder. Mit Eleganz und Bravur legten im Anschluss unsere Eppinghovener Funken ihren Gardetanz ab und die Kinderaugen strahlten vor Begeisterung. Da uns jetzt schon warm war, war es Zeit die Kindergartenkinder tanzen zu lassen. Mit dem Piratentanz rockten wir die Turnhallen und alle machten mit. Das war ein Spaß für Groß und Klein!

     

Seit letzten Jahr besuchen wir auch den Edekamarkt Bienemann im Hagenbezirk. Unsere Funken legen dort einer bühnenreife Show vor der Wursttheke hin und begeisterten nicht nur die Marktangestellten. Diese kleine Abwechslung wird von den Mitarbeitern gerne für das ein oder andere Foto genutzt. 

Pünktlich um 11.11 Uhr erreichten wir dann das Rathaus in Dinslaken. Der diesjährige Rathaussturm war ein ganz besonderes Hilight für unsere Prinzessin Daniela, die an dem Altweibertag die Narren regierte und das Zepter fest in der Hand hatte. Unser Prinz Lars hatte natürlich nicht viel zu sagen an dem Tag. Gemeinsam mit der Stadtprinzessin Sabine I. vom HCC, der Lieblichkeit Ulrike I. von Rot-Gold und der Kinderprinzessin Shakira I. von Blau-Weiß stellte sich unsere Prinzessin Daniela den vier Aufgaben, die sie bewältigen mussten, um das Stadttor zu erreichen. Die Tore waren offen und jubelnd strömten die Jecken in den Burginnenhof. Nach einer netten Ansprache des Bürgermeisters mussten wir uns leider schon wieder auf den Weg zum nächsten Termin machen. 

     

Die Grün-Weißen Jecken aus Walsum haben uns zu sich auf die Bühne eingeladen, um auch den Möhnen am Kometenplatz Spaß und Freude zu bringen. Dort hat dann die Stunde unserer Jessica geschlagen. Mit Stimmungsliedern von Anna-Maria Zimmermann hat sie der Menge eingeheizt. Leider war auch dort dafür die Zeit zu schnell wieder um und wir sind zurück nach Dinslaken gefahren. 

Im Mutter Theresa-Haus am Bahnhof haben wir den alten aber junggebliebenen Bewohnern eine Freude gemacht. Unsere Funken wussten auch dort, wie man den Menschen mit Tanz eine Freude bereitet. Zum Abschluss gab es dann noch Rosen für die Bewohner von unserem Prinzenpaar. 

Auch seit letzten Jahr gibt es in der Ev. Kirche in Eppinghoven einen Winterspielplatz, um die Tage für die Eltern nicht so lang werden zu lassen. Wir möchten auch dort unseren Beitrag leisten und helfen gerne mit, indem wir den Kindern zeigen, wie man sich als Tanzgarde präsentieren kann. Unsere Fünkchen, aber auch die Funken haben wieder einmal mit ihren Tänzen viele Kinderaugen zum Leuchten gebracht. Als Dankeschön für die gute Organisation gab es noch Orden für den Pfarrer Jan Zechel und für den Jugendbeauftragen der Gemeinde Ralf Bröker. 

Ein großes Highlight gab es aber für unsere Funken auch noch. Um 15.45 Uhr ist Jörg Bausch auf der Aktweiberparty von DinEvent auf dem Dinslakener Altmarkt aufgetreten. Kurzer Hand hat er unsere Funken zu seinen Backgroundtänzerinnen gemacht. Wie man sieht, haben Sie es genossen.



Zum Schluss stand noch ein Termin auf dem Programm. Wir wurden mit unserem extra für diesen Tag gemieteten HDC-Bus nach Walsum zur Gaststätte "Am Ruppert" gefahren. Dort findet seit vielen Jahren eine Möhnesitzung der Eppinghovener Frauen statt. Auch dort dürfen wir nicht fehlen und sind ein fester Bestandteil des Programms. 

Wir bedanken uns hiermit bei allen Beteiligen, die diesen Tag zu dem gemacht haben, was er war. Und ein Dank geht auch an alle, die uns mit offenen Armen in Ihren Häusern empfangen haben. 

3 x Helau aus Eppinghoven.